• Alina

Zeitmaschine statt zu Hause bleiben

Stell dir mal vor, du hättest eine Zeitmaschine und könntest in den Februar 2020 zurückreisen. Das bedeutet, du würdest etwa einen Monat vor dem ersten Lockdown landen. Wie würdest du diesen einen Monat ohne Einschränkungen nutzen? Genau diese Frage habe ich mir gestellt, als der zweite Lockdown verkündet wurde. Würde ich noch einmal einen Abend lang mit Freunden richtig feiern gehen? Würde ich einen Kurztrip ins Ausland machen oder einfach noch einmal ein grosses Familienessen veranstalten? Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an, seitdem man diese simplen Dinge tun konnte und doch ist es eigentlich «nur» elf Monate her. Mittlerweile ist es für mich total normal, dass diese Dinge nicht machbar sind. Ich denke gar nicht mehr daran, wenn ich mir überlege, was ich am nächsten Wochenende oder in den Ferien tun könnte. Ich denke nun eher darüber nach, welches Buch ich noch nicht gelesen habe oder welchen Film ich mir zum dritten Mal in vier Monaten ansehen könnte.


Natürlich verstehe ich, dass es viele in dieser kalten Jahreszeit in eine wärmere Klimazone zieht. Ich muss sagen, dass ich auch nicht abgeneigt wäre Sand anstatt Schnee unter den Füssen zu haben und dieser Kälte zu entfliehen, aber so etwas gehört nun mal in die «Momentan nicht machbar»-Kategorie. Uns bleibt also noch länger nichts anderes übrig, als warm eingepackt in eine Decke zu Hause zu sitzen und abzuwarten, bis sich die Welt wieder beruhigt hat.



Wolldecke Rutete
Wolldecke Rutete

Und wenn ich schon so viel Zeit zu Hause verbringen muss, möchte ich meine Zeit auch in einer schönen Umgebung verbringen. Die Rutete-Wolldecke oder das Gingko Smart Book Light aus dem en-detail Onlineshop helfen mir dabei, meinem Zuhause ein gemütliches Feeling zu verleihen.


Gingko Smart Book Light
Gingko Smart Book Light

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen